Terminübersicht

Schuldenfalle Ski-Urlaub?

Sabine G. hat vorgesorgt!

Leider haben wir keinen Vertrag mit dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger bzw. mit den Gebietskrankenkassen und sind daher nicht in der Lage nach dem Abkommen über die Europäischen Gemeinschaften E111 abzurechnen.“

Ein kleiner Hinweis auf der Rechnung - mit großer Wirkung! Im Klartext - kein Fall für die gesetzliche Krankenkasse. Sabine G., Mitarbeiterin der ERV, zieht Ihre ganz persönliche Urlaubsbilanz: 2.682 Euro für ihren Rettungsflug von der Ski-Piste und knapp 5000 Euro für die Behandlung in der Klinik. Beruhigend, dass sie diese Rechnungen einfach in einen Briefumschlag stecken kann und die ERV kümmert sich um den Rest.
Rückblick Rettenbachgletscher in Österreich:

Wie es zu ihrem Unfall kommen konnte, kann sich die erfahrene Skifahrerin bis heute nicht so richtig erklären. Letzter Tag, letzte Abfahrt - ihr Ski verkantet sich und bringt sie mit einem lauten Knacks im Knie zum Fall. Zehn Minuten später ist auch schon die Bergwacht mit einem Akja zur Stelle – und von da an geht alles hoch professionell und routiniert voran. Da die Gletscherstraße gesperrt ist, wird sie per Hubschrauber in die nahegelegene Sportklinik transportiert. Dort alarmiert ihr Mann gleich die ERV, die daraufhin eine Kostenübernahmegarantie für die weitere Behandlung und Operation in der Klinik faxt.

Die ERV- Reiseversicherung

Die Notrufzentrale der ERV

Die Notrufzentrale der ERV ist rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für dich erreichbar. 18 Ärzte, 40 geschulte Assistance-Koordinatoren und ein weltweites Netzwerk aus Krankenhäusern, Rücktransportunternehmen und Korrespondenten sorgen weltweit für:

  • medizinische Hilfe bei Krankheit, Unfall und die Organisation von Hilfsmaßnahmen
  • logistischen, juristischen und finanziellen Beistand bei Reiseabbruch, verspäteter Rückreise, Ausfall oder Verspätung gebuchter Verkehrsmittel, Verlust von Reisezahlungsmitteln und -dokumenten, Haft oder Haftandrohung